Spendet Briefmarken für die Gefangenen-Gewerkschaft!

GG/BO Soligruppe Jena: Folgender Spendenaufruf stammt aus der Feder einer Gefangenen aus der JVA Chemnitz. Wer Postkarten oder Geld spenden möchte, ist gebeten, sich mit einer der Soligruppen der GG/BO in Verbindung zu setzen.

Ihr Lieben da draußen,

einige haben vielleicht schon ein Mal von mir gehört oder gelesen. Falls nicht, ich bin Sunny W. und befinde mich seit 08/17 in Haft – und das obwohl mehrere psychische Erkrankungen festgestellt und der JVA auch hinreichend bekannt sind. Zusammen mit der GG/BO und meiner Anwältin versuche ich nun schon seit langer Zeit, dass mein Recht auf adäquate psychologische Behandlung seitens der JVA erfüllt wird. Doch anstatt dass die JVA mir die nötige Behandlung genehmigt, werde ich durch meinen Einsatz für die GG/BO und andere Gefangene schikaniert, wo es nur geht. So zum Beispiel durch häufige Zellenkontrollen, alleine am 11 und 12. Juli. Mittlerweile vergeht kaum eine Woche ohne mindestens eine dieser Kontrollen. Oder aber auch dass Anträge für den Besuch mit meinen Kindern, der mir vorher genehmigt worden war, auf einmal nicht mehr auffindbar sind, sodass ich einen Abend vorher meinen Kindern absagen musste. Jeder, der sich mit mir etwas mehr abgibt, wird mittlerweile ebenfalls schikaniert – durch Zellenkontrollen zum Beispiel.

Doch ich werde auch nicht aufhören und aufgeben, die Missstände innerhalb der Mauern nach draußen zu tragen oder anderen Gefangenen zu ihrem Recht zu verhelfen. Doch dafür bin ich und sind auch andere Gefangene auf Unterstützung angewiesen, auch um Sozialbindungen nach draußen aufrecht erhalten zu können, bin ich, sind wir auf Unterstützung angewiesen.

Daher möchte ich euch um Hilfe bitten: in Form von Spenden, seien es Briefmarken oder Telefongeld. Die GG/BO unterstützt mich auch in der Form, aber auch ihre Mittel sind begrenzt. Doch darf es nicht sein, dass dadurch die Möglichkeit nicht mehr gegebenen ist, die Missstände zeitnah nach draußen tragen zu können. Und davon gibt es jede Menge, leider. Und trotz allem, was wir getan haben, sind wir Menschen und haben Recht, doch innerhalb dieser Mauern ist das leider nicht der Fall.

Ich bitte euch daher um eure Unterstützung,

Und bedanke mich bereits jetzt dafür in aller Herzlichkeit!

Eure Sunny W.

JVA Chemnitz

Jena, 22. Juli 2019

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Beiträge geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.