Union Busting pur – Presseerklärung der GG/BO

Presseerklärung der GG/BO Massive Behinderung des Gewerkschaftsengagements Inhaftierter in der JVA Landsberg/Lech Liebe Kolleginnen und Kollegen, in der JVA Landsberg/Lech haben sich bis heute über 50 Inhaftierte der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) angeschlossen. Damit zählt die Landsberger Haftanstalt mit den Sprechern Martin Psurek und Oliver Kroh zu den dynamischsten GG/BO-Sektionen.

Weiterlesen →

Gewerkschaft hinter Gittern – Arbeit und Selbstorganisation im Gefängnis

IWW Bremen Veranstaltung Dienstag, 12.5.2015, 19 Uhr im „Resonanz“ (Hohentorsheerstr. 24) Im Mai 2014 hat sich in der JVA Tegel eine Initiative gegründet, die als nicht-rechtsfähiger Verein den Anspruch erhebt, jenseits der offiziellen Strukturen der Gefangenenmitverantwortung (§ 160 StVollzG) als neue Gefangenengewerkschaft die Interessen ihrer Mitglieder in Bezug auf das Arbeitsverhältnis und die Arbeitsbedingungen zu…

Weiterlesen →

Presseerklärung der GG/BO

Presseerklärung Die Gegenrechnungen der Justizverwaltungen stellen eine Vernebelungstaktik dar An Print- und Onlinemedien Liebe Kolleg_innen, die Forderungen der GG/BO nach sozial- und arbeitsrechtlichen Standards für beschäftigte und beschäftigungslose Inhaftierte werden nach wie vor von den Justizverwaltungen konterkariert und als unrealistisch dargestellt. Der Berliner Justizsenator Thomas Heilmann verstieg sich sogar darauf, von sozialpolitischem Nonsens zu reden….

Weiterlesen →

„Verbrecher lohnen sich“ – Der Spiegel

Der Spiegel 33 / 2005 Von Caroline Schmidt In Zeiten knapper Kassen bauen Justizministerien ihre Gefängnisse zu Profitcentern aus. Viele Knastbetriebe florieren – als günstige Alternative zu osteuropäischen Billigarbeitern. Sven R. hat einen Arbeitsplatz, wie ihn sich viele wünschen: krisensicher, zu Fuß gut erreichbar und in angenehmer Umgebung. Der 25-Jährige arbeitet in einem ehemaligen Kloster…

Weiterlesen →

Arbeit hinter Gittern: So viel verdienen Karlsruher Häftlinge

ka-news.de Karlsruhe – Ramona Holdenried Gerechter Lohn für harte Arbeit – das ist der Grundgedanke, der hinter dem Mindestlohn steckt. Doch nicht alle profitieren von den gesetzlich vorgeschriebenen 8,50 Euro pro Stunde. Kritik kommt unter anderem von Gefängnisinsassen, die für ihre Arbeit hinter Gittern ebenfalls höhere Entlohnung fordern. Droht jetzt Streik in der JVA Karlsruhe?…

Weiterlesen →

Die Gefangenengewerkschaft GG/BO stellt sich vor

Eine Veranstaltung mit dem Journalisten und Gewerkschafter Peter Nowak am Montag, 20.04.2015, 19.30 Uhr im FAU-Gewerkschaftslokal, Metzer Str.20, Bielefeld Im Mai 2014 gründeten Gefangene in der JVA Tegel die Gefangenengewerkschaft / Bundesweite Organisation (GG/BO). Zwei ihrer zentralen Forderungen sind ein allgemeiner Mindestlohn auch für Gefangene und die Aufnahme in die Rentenversicherung. Während dies in mehreren…

Weiterlesen →

„Proteste vor Gefängnissen geplant“

Schwäbisches Tagblatt Gewerkschaft kämpft für Mindestlohn in Haftanstalten Seit Januar gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro die Stunde – allerdings nicht für Strafgefangene. Eine neue Gewerkschaft will bessere Löhne für die Arbeit hinter Gittern. Auch für die Rente soll eingezahlt werden. SYLVIA RIZVI Stuttgart Der baden-württembergische Justizminister orderte bei ihnen seine Büromöbel. Das Berliner Abgeordnetenhaus…

Weiterlesen →

Volle Gewerkschaftsfreiheit auch hinter Gittern!

Eine Veranstaltung mit dem Journalisten und Gewerkschafter Peter Nowak Montag, 20. April, 19.30 Uhr im FAU-Gewerkschaftslokal Metzer Str. 20, Bielefeld Im Mai 2014 gründeten Gefangene in der JVA Tegel die Gefangenengewerkschaft / Bundesweite Organisation (GG/BO). Zwei ihrer zentralen Forderungen sind ein allgemeiner Mindestlohn auch für Gefangene und die Aufnahme in die Rentenversicherung. Während dies in…

Weiterlesen →