Programm für das 13. Internationale Symposium gegen Isolation

Paris: 9. – 11. September 2016
Festgelände der Fete de l`Humanite, Village du Monde

Mit Beiträgen der GG/BO am 11. September:

Freitag, 9 September 2016:
14.00-15.30 Uhr: Eröffnung und Begrüssung der internationalen Delegierten!

16.00-18.00 Uhr: Podiumsdiskussion
Die Dimensionen der rassistischen Politik in Europa und der USA.
Wie können wir den Rassismus bekämpfen, der täglich Anschläge auf Minderheiten, Flüchtlinge und Andersdenkende verursacht. Wie können wir das Morden der Flüchtlinge an den Grenzen nach Europa beenden und uns der Gewalt an Afroamerikanern in den USA entgegenstellen? Welche Aufgaben müssen wir als Antifaschisten wahrnehmen?
20.00-22.00 Uhr : Internationales Kulturprogramm (Klänge der Völker)

Samstag, 10 September 2016:
10.00-11.00 Uhr: Frühstück
11.30 Uhr-12.30 Uhr: Strategie-Treffen
Wie können wir unsere Kräfte im antiimperialistischen und antifaschistischen Kampf bündeln? Welche Wege und Instrumente brauchen wir um eine internationale Solidarität zu praktizieren.
(Die Vorschläge werden am letzten Tag mit konkreten und praktischen Fragen in Arbeitsgruppen aufgearbeitet)
13.00-14.30 Uhr: Seminar: Türkei / Kurdistan – Der unbeugsame Widerstand der Völker Anatoliens.
-Eine Bilderpräsentation über die Kämpfe in der Türkei. Von gestern bis heute.
-Die Situation nach dem Staatsstreich in der Türkei.
15.00-17.00 Uhr:  Infoveranstaltung: Sozialismus entwickelt – Kapitalismus zerstört!
Über selbstorganisierte und selbstverwaltete Projekte, die aufzeigen wie es ohne den Kapitalismus funktionieren kann.
Mit aktuellen internationalen Beispielen: Türkei / Kurdistan, Argentinien, Griechenland, Frankreich…
18.00-20.00 Uhr: Forum: Imperialistische Kriege vs. Unabhängigkeitskämpfe!
Vom Nahen Osten (Arabische Welt) bis nach Osteuropa, von Lateinamerika bis nach Asien.
Über NATO-Aggressionen bis zu Angriffskriege der Imperialisten und die Destabilisierungspolitik gegenüber fortschrittliche/ frei gewählten Regierungen und Ländern. Unter anderem mit Beispielen aus der Ukraine, dem Jemen, Venezuela, Kolumbien, Brasilien, Argentinien, Syrien und dem Libanon.
20.30-23.00 Uhr: Kultur Programm (mit Grup Yorum)

Sonntag, 11. September 2016:
10.00-11.00 Uhr: Frühstück
13.00-15.00 Uhr:  Gefangenenausstellung und Diskussionsveranstaltung zur Situation politischer Gefangener
Unter der Demagogie des „Terrorismus“ werden politische Gefangene isoliert, gefoltert und ihrer Rechte entmachtet..
Aktuelle Kampagnen, politische Prozesse, die Situationen der politischen Gefangenen…
16.00-17.30 Uhr: Abschlußresolution und gemeinsame Beschlüsse

http://fete.humanite.fr/

Leipzig, 30. August 2016

Bildquelle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.