Aufruf zur Prozessbeobachtung am 25.10.2019 und Kundgebung am 29.10.19 ab 08.00 Uhr Kammergericht Schöneberg, Elßholzstr. 30-33, 10781 Berlin!

Soligruppe Berlin: An dieser Stelle teilen wir den Aufruf von der Kampagnengruppe „Freiheit für Yildiz“ und rufen dazu auf, die anstehenden Prozesse solidarisch zu begleiten, an Kundgebungen und Informationsveranstaltungen teilzunehmen, die Infos über das Verfahren und die Kriminalisierung von Yildiz auf vielen Kanälen zu verbreiten und kreativ gegen die Repressionsbehörden zu werden! Oktober 2019: In…

Weiterlesen →

Unterstützt Daniel Neagu, einen rumänischen Arbeiter im englischen Knast

GG/BO Soligruppe Jena: Daniel Neagu lebt seit 2015 als Bauarbeiter in England. 2018 wurde er als Vorarbeiter von fünf weiteren rumänischen Bauarbeitern um die Lohnzahlungen geprellt. Aus Protest dagegen nahm er einen Bagger und riss fünf der Häuser wieder ein, die sie errichtet hatten. Dafür wurde er nun im März zu vier Jahren Gefängnishaft verurteilt….

Weiterlesen →

Gefangener über Preise im Einkaufsladen der JVA Diez

GG/BO Soligruppe Jena: Ein Gefangener aus der rheinland-pfälzischen JVA Diez hat uns am 12. September 2019 folgende Zeilen über die Preise im Knastladen zukommen lassen. Daran sieht man gut, wie die Gefangenen doppelt ausgebeutet werden– nicht nur als inhaftierte Arbeiter*innen in den Betrieben, sondern zusätzlich auch als inhaftierte Konsument*innen in den überteuerten Einkaufsläden. Hier ist…

Weiterlesen →

Bautzener Arbeitskreis Sicherungsverwahrung gegründet

GG/BO Soligruppe Leipzig: Wir wurden um die Veröffentlichung der „Bekanntmachung.pdf des B.A.K. (SV)“ gebeten, welcher wir an dieser Stelle gerne nachkommen: Hiermit geben wir unsere Gründung bekannt! Der B.A.K. (SV) (Bautzener Arbeitskreis Sicherungsverwahrung) wurde in der Sicherungsverwahrung der JVA Bautzen ins Leben gerufen. Wir sind ein Zusammenschluss von Untergebrachten der Sicherungsverwahrung und werden von sozialdenkenden…

Weiterlesen →

Telefongespräche mit der GG/BO sind in der JVA Bautzen verboten

GG/BO Soligruppe Leipzig: Die JVA Bautzen, die einen der mutmaßlichen Täter des Angriffs auf Connewitz beschäftigte, während dort seine Mittäter einsaßen, hat inzwischen die „Internetrecherche“ zur Wahrung der Sicherheit und Ordnung eingeführt. Im konkreten Fall beantragte ein Gefangener die Freischaltung einer Telefonnummer auf eine sogenannte „Weißliste“ um Telefonate zur GG/BO Soligruppe Leipzig führen zu können….

Weiterlesen →

Klimastreik 20.09.2019 – Auswertung, Statement zu XR und Ausblicke

Soligruppe Berlin: Als Soligruppe Berlin der GG/BO nahmen wir am 20.09.2019 am Klimastreik im Antikapitalistischen Block teil. Im Nachfolgenden eine kurze Auswertung zur Demo, ein Statement zu der Organisation „Extinction Rebellion“, der Repression gegen Klimaaktivist*innen, unserer weiterführenden Kampagne und damit zusammenhängende Infos aus den Knästen. Kurze Auswertung des Klimastreiks im Antikapitalistischen Block und ein bisschen…

Weiterlesen →

Totale Kontrolle der Telefonie und Groß-Razzia im Knast Bützow

Soligruppe Berlin: Totale Kontrolle der Telefonie im Knast Der Knast Bützow kontrolliert schon seit einiger Zeit die Telefonkontakte der Gefangenen. Diese müssen mittlerweile Telefonnummern und die dazugehörigen Namen angeben und auf eine „Freischaltung“ durch den Knast warten, um über den Monopol-Knast-Anbieter „Telio“ ihre Kontakte anrufen zu können. Die Daten, welche sie beim Knast angeben müssen,…

Weiterlesen →

Zeuginnen gesucht: Beim „Sturm auf Connewitz“ war mindestens ein Justizbeamter beteiligt

GG/BO Soligruppe Leipzig: Bei den Ausschreitungen am 11. Januar 2016 in Connewitz waren nicht nur Neonazis und Hooligans beteiligt. Wie eine gemeinsame Recherche von Kreuzer und Tagesspiegel belegt, war mindestens ein Justizbeamter darunter. Frappierend ist, dass sich der betreffende Beamte noch bis Anfang Januar 2019 im Dienst, also im Kontakt mit Gefangenen, befand. Die GG/BO…

Weiterlesen →

JVA Bützow: Angst vor der kritischen Öffentlichkeit

GG/BO Soligruppe Berlin – Zur Erinnerung: seit Januar 2019 wird Andreas vom Knast Bützow vorgeworfen, illegale Rechtsberatung zu betreiben. Diesen Vorwurf nahm die JVA im März 2019 zum Vorwand, um gegen ihn eine Disziplinarstrafe in Form von zwei Wochen Einschluss, drei Monate Arbeitssperre, Entzug der Schreibmaschine, 3 Monate Verwahrung im sogenannten „Absonderungsbereich“ durchzuführen. Seit dem 23.01.19 kämpft…

Weiterlesen →