GG/BO-Sprecher der JVA Torgau David Scholz im Hungerstreik!

GG/BO Soligruppe Jena. Kurz vor Silvester machte der Sprecher der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) in der sächsischen JVA Torgau, David Scholz, auf ein illegal von Beamten mit Insassen veranstaltetes Pokerturnier aufmerksam. Außerdem zeigte er die JVA dafür an, dass das Spiel ohne behördliche Genehmigung veranstaltet wurde.

Daraufhin wurde Ende Januar seine Zelle zweimal “gefilzt”, d.h. es fanden Razzien statt. Dabei wurde das Zellentelefon beschädigt, sodass er nicht mehr telefonieren kann. Anwaltspost und GG/BO-Unterlagen wurden eingezogen. Später verlor er auch seine Arbeit.

Am 29. Januar hat David Scholz einen Hungerstreik angekündigt und baut dabei auf unsere Unterstützung von draußen. Wir rufen hiermit alle Solidarischen dazu auf, David Scholz und seinen Hungerstreik und damit die Gefangenen-Gewerkschaft in der JVA Torgau zu unterstützen!

(1) Schreibt ihm Solidaritätsbriefe an David Scholz / Am Fort Zinna 7 / 04860 Torgau.

(2) Schreibt Protestbriefe an die Anstaltsleitung an JVA Torgau / Am Fort Zinna 7 / 04860 Torgau.

(3) Schreibt Protestbriefe an das sächsische Justizministerium an Sächsisches Staatsministerium der Justiz / Hospitalstraße 7 / 01097 Dresden.

(4) Informiert die Gesellschaft, politische Gruppen und insbesondere Gefangene, mit denen ihr Kontakt steht, damit mehr Menschen Solidarität zeigen können.

(5) Findet eigene Wege der Solidarität und gebt gerne eine Rückmeldung an die GG/BO-Soligruppen Jena und Leipzig sowie an David Scholz selbst!

2. Februar 2018, GG/BO-Soligruppe Jena

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Texte und Artikel geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.