„Gefangenen-Gewerkschaft (GG) gebildet“ – Radio Flora

Am 22. Mai gründeten Gefangene in der JVA Tegel eine GG. Dies wurde sofort mit Repression und Einschüchterungsversuchen beantwortet. Dabei sind die zentralen Forderungen bisher: Mindestlohn auch für Gefangene und Einbeziehung in die Rentenversicherung. In der Bundesrepublik gibt es ein Heer von Billiglöhnern. Die Gefangenen sind nur ein Teil von ihnen. Die GG gibt es inzwischen auch bundesweit.

Interview zur GG bei Radio Flora

Grußwort

Zur Informationsveranstaltung des Autonomen Knast-Projektes am 21. Juli 2014 in Köln

Liebe KollegInnen und FreundInnen,

wir möchten uns gleich zu Beginn herzlich bei den VeranstalterInnen der heutigen Zusammenkunft in Köln bedanken, dass sie von Beginn an unser Projekt der Gefangenen-Gewerkschaft / Bundesweite Organisation (GG/BO) aktiv unterstützt haben.

Unsere Initiative der Gründung einer Gefangenen-Gewerkschaft, die sich innerhalb und außerhalb der Knäste verankert soll, ist gerade einmal zwei Monate alt. Auch wenn die Überlegung einer Gefangenen-Organisierung in den vergangenen Jahrzehnten mehrmals aufkam, fehlte es doch zumeist an der konkreten Umsetzung. Die Gründung einer Deutschen Gefangenen-Gewerkschaft (DGG) im Jahr 1968, die Ausrufung von Gefangenenräten ab 1973 und die unzähligen lokalen Versuche, sich als Inhaftierte einen organisatorischen Rahmen zu geben, scheiterten regelmäßig.

→ weiterlesen

Gewerkschaftsarbeit auch im Knast

21. Juli, 20 Uhr im Cafe Commune, Berlin

kk_block_2014Am 22. Mai haben In­sas­sen der JVA Tegel eine Ge­fan­ge­nen­ge­werk­schaft ge­grün­det Ein Min­dest­lohn und die Ein­be­zie­hung der Häft­lin­ge in die Ren­ten­ver­si­che­rung sind die bei­den zen­tra­len For­de­run­gen. In­ner­halb we­ni­ger Tage hat­ten mehr als 150 Häft­lin­ge in der JVA Tegel die Grün­dungs­er­klä­rung un­ter­schrie­ben.

Mitt­ler­wei­le be­rei­ten auch in den Haft­an­stal­ten Plöt­zen­see, Wil­lich und Aschaf­fen­burg Ge­fan­ge­ne eine Ge­werk­schafts­grün­dung vor.

→ weiterlesen

Für volle Gewerkschaftsrechte hinter Gittern!

Zur Frage der Koalitionsfreiheit für Inhaftierte

Stellungnahme der GG zur Antwort des Senats auf die Kleinen Anfragen der Angeordneten Behrendt und Loderer

Mit unserer Stellungnahme reagieren wir auf die Antworten der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz (SVW) bezüglich der zwei „Kleinen parlamentarischen Anfragen“ (Drucksache 17 / 13924 und Drucksache 17 / 13956) vom 17. Juni bzw. 30. Juni 2014, die von den Abgeordneten Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen) und Klaus Lederer (Die Linke) gestellt wurden.

Hierbei gehen wir auf die wesentlichen Argumentationsstränge des Staatssekretärs der SVW, Alexander Straßmeir, ein, die er gegenüber den Fragestellungen von Behrendt und Lederer zieht. Der komplette Wortinhalt der Antworten aus der SVW findet sich auf unserer Homepage bzw. in der Erstausgabe von „outbreak“, dem Sprachrohr der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO).
→ weiterlesen

„Gefangenen-Gewerkschaft gegründet – und behindert“ – express

Leitung der JVA Tegel lässt Zellen der Gewerkschaftsinitiatoren durchsuchen

in: express, Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, 06/2014

Ende Mai haben Insassen der JVA Berlin-Tegel die Gründung einer Gefangenen-Gewerkschaft bekannt gegeben. Die Leitung der Anstalt reagierte mit einer Durchsuchung der Zellen zweier Sprecher und ließ alle Unterlagen beschlagnahmen, die mit der Gewerkschaftsinitiative in Zusammenhang stehen. Der geht es um altbekannte Probleme.
→ weiterlesen

„Von der Beraubung der Zeit“ – Filmpremiere

Ein Film von Daniel Poštrak und Jörn Neumann
mit Helmut Poschner, Kenny Berger, Samuel Conley

„Von der Beraubung der Zeit“ erzählt die Geschichte von Menschen, die in einer für uns meist unsichtbaren Parallelwelt leben – dem Gefängnis. Sie sind dort, um ihre Schuld zu zahlen. Die Währung für das Abgelten ihrer Taten ist ihre Lebenszeit. Wenn Helmut, Samuel und Kenny in unsere Welt schauen, zertrennt seit vielen Jahren ein Gitter ihren Blick. Aus dem Inneren des Gefängnisses lassen sie uns in Gesprächen an ihren Hoffnungen, Begierden und Ängsten teilhaben. In Haft haben sie im Schreiben einen Weg gefunden, Bilder ihrer Lebensrealität hinter hohen Mauern zu zeichnen. Es sind Geschichten von einem Leben, völlig aus der Zeit gefallen.

[Trailer]

Kinostart: 3. Juli 2014

„Kein Mindestlohn für Gefängnisinsassen“ – Abendschau

Nachricht in der Abendschau vom 9. Juli 2014 | rbb

„Gefangene, die im Gefängnis arbeiten, bekommen keinen Mindestlohn. Die Vergütung ist gesondert geregelt, begründete das die Justizverwaltung. Arbeiten im Gefängnis sind außerdem nicht mit dem freien Arbeitsmarkt vergleichbar. So müssen viele Insassen bei ihrer Arbeit betreut werden und sind nicht in der Lage, über Stunden alleine und konzentriert zu arbeiten. Außerdem ist der Lohn bereits staatlich subventioniert.“

Aktueller Kommentar der GG – Abt. SV

„(…) Wir [die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD] halten Wort!“, sagte die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am 29. Juni 2014 in der Tagesschau zum Thema Nr. 1 unserer Gewerkschaft – dem allgemeinen flächendeckenden Mindestlohn!

Mit diesem Vorwort grüßt der SV-Bereich Berlin alle Arbeitnehmer ohne Ausnahme. Wir freuen uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass auch WIR, die Verwahrten und Vergessenen SV´er in Berlin der Gefangenen-Gewerkschaft (GG) nun offiziell angehören. Mehr als 2/3 von 35 Personen aus dem SV-Bereich haben die zwei fundamentalen Punkte nach einem Mindestlohn und einer Rentenversicherung für alle inhaftierten Bürger und Bürgerinnen durch ihre Unterschriften begrüßt und unterstützt!
→ weiterlesen

Grußwort

Veranstaltung der Internationalen KommunistInnen (Interkomm)
zur Gefangenen-Gewerkschaft (GG) im Zielona Gora am 2. Juli 2014 in Berlin

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,

die heutige Veranstaltung zur Gründung der Gefangenen-Gewerkschaft (GG) in Berlin ist die erste öffentliche Vorstellung unserer Gewerkschafts-Initiative. Weitere Veranstaltungen werden folgen, so z.B. in Köln am 21. Juli.

Mit unseren beiden aktuellen Kernthemen Mindestlohn und Rente für beschäftigte Inhaftierte ist es uns offenbar gelungen, eine gemeinsame Interessenlage unter uns Gefangenen zu formulieren. An diesen beiden Strängen werden wir vorrangig ziehen, um Stück für Stück die volle Gewerkschaftsfreiheit auch hinter Gittern durchzusetzen.

→ weiterlesen