Skandal in der JVA Aichach: Unbeheizt im Winter

GG/BO Soligruppe Nürnberg: Laut Gefangenen der JVA Aichach funktioniert seit einer Woche die Heizung in der Hälfte der Hafträume der JVA Aichach nicht. Viele
Gefangenen sind deswegen bei kalten November Wetter in einer
unbeheizten Zelle eingeschlossen.

Abgesehen davon funktioniert in einigen anstaltseigenen Betrieben die
Heizung ebenfalls nicht, sodass diese Gefangenen sich den ganzen Tag in
nicht beheizten Räumen aufhalten müssen. Das Hauptgebäude ist bereits
über 100 Jahre alt, weshalb die Temperatur unangemessen niedrig ist, um
sich dort längere Zeit aufzuhalten. In den Zellen ist nur kaltes Wasser
vorhanden, weshalb für viele es nicht einmal möglich ist sich mit Tee
oder Wärmflaschen die Kälte etwas erträglicher zu gestalten. Dazu würde
man einen Wasserkocher benötigen, der nur anstaltsintern zu überhöhten
Preisen gekauft werden kann. Das ist für viele nicht möglich, da die
Löhne im Gefängnis nur bei mickrigen 9% des durchschnittlichen
Lohnniveaus von draußen liegen.

Die Anstaltsleitung hat auf Nachfrage von Gefangenen angegeben bereits
eine Firma zur Behebung des Problems kontaktiert zu haben, passiert ist
aber nichts.

Nürnberg, 10. November 2018

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Beiträge geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.