Schikanen in der JVA Tegel werden verschärft: Timo F. und Benny L. in der JVA Tegel 4 Wochen unter Verschluss

Timo F. und Benny L., die maßgeblich die „Klau-und-Schmuggel-Wirtschaft“ Bediensteter in der JVA Tegel über einen Beitrag im Reportage-Magazin „Frontal21“ öffentlich gemacht haben, sind seitens der JVA-Leitung mit einer so genannten Disziplinarstrafe belegt worden. Als „Begründung“ wird angeführt, dass die beiden Protagonisten Videoaufnahmen, die im „Frontal21“-Beitrag gezeigt wurden, „unerlaubterweise“ gemacht hätten.


Die Disziplinarstrafe, die laut JVA-Leitung ab dem 27. September gilt, sieht u.a. Folgendes vor: die beiden Gefangenen werden mindestens vier Wochen unter Verschluss gehalten, d.h. sie haben lediglich anderthalb Stunden Aufschluss, die Beschäftigungsverhältnisse wurden storniert und die TV-Geräte eingezogen. Demnach handelt es sich um die drakonischste Variante der Disziplinarstrafe. Zudem wurde Timo F. unseren Informationen zufolge die Heranziehung seines Rechtsanwalts verwehrt.
Die GG/BO ruft die interessierte Öffentlichkeit dazu auf, die weiteren Drangsalierungen gegen Timo F. und Benny L. nicht widerspruchslos hinzunehmen. Es ist offensichtlich, dass es der JVA-Leitung nicht nur darum geht, vom anstaltsinternen Skandal des Schmuggels und der Hehlerei durch Bedienstete abzulenken, sondern die aktiven Gefangenen Timo F. und Benny L. regelrecht mundtot zu machen.

Berlin 27. September 2016

3 Kommentare

  1. Das sollten sie mal mit mir machen ,jeden Tag wäre dort Alarm in der Tat,denen würde ich meine “ Dicken – Eier “ schon zeigen,den Befehlsempfänger.Ins Krankenhaus müßten die Schwachmaten mich jeden Tag verlegen und die Presse würde sich die Hände dort reichen,zieht Euer Programm durch,die halten es nicht lange durch.Ihr werdet sehen….

    Gruß
    Jürgen

  2. Taten satt warten,ist die Devise.Jetzt muß was geschehen bevor Beweise verschwinden: „Sie lügen wie gedruckt und ich drucke was sie lügen “
    Petitionen müßen erstellt und eingereicht werden,mehr Druck muß kommen über
    die Medien,jetzt muß mPölitik gemacht werden bei den “ Saubermänner & Schatenmänner,in der Tat!
    Auf geht`s,ran an die Verschwörungs – Lügner ,ist ist an der Zeit Paroli zu bieten.
    Einige Pressevorbeitungen sind in Arbeit…..
    Gruß
    Jürgen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.