Nach Suizid im Gefängnis – Kritik an Zuständen in der JVA Halle

Am Mittwoch hatte sich ein Häftling in der Justizvollzugsanstalt „Roter Ochse“ in Halle erhängt. Das Justizministerium bestätigte den Vorfall, will sich zu Einzelheiten aber nicht äußern. Die Gefangenengewerkschaft, eine bundesweit aktive Häftlingsorganisation, erhebt nun Vorwürfe gegen das Ministerium.

→ weiterlesen

1 Kommentar

  1. Mittelalterknast. Bedienstete Stinkend Faul, das Essen ist katastrophal. War im Haus 2. Toilette im Haftraum ohne Abtrennung. Spion an der Türe. Alle vier Tage Duschen. Kein Fernseher, keine Küche, kein warmes Wasser. Einfach nur schlimm. Ärzte verschreiben nur Tabletten die mich umgehauen haben. Ziemlich laut und die Heizung lässt sich nur von außen Regeln. Anträge werden langsam bearbeitet und die Post nur von Montag bis Donnerstag möglich. Furchtbar dieses Loch. der JVA Leider herr stach ist große scheiße hier müßte ein neuer jva leider ran damit sich da mal was ändern dut.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.