MDR um 4 – Beitrag zur Personalsituation in sächsischen JVAen

Laut Justizministerium stand einem Interview mit unserem inhaftieren Sektionssprecher Manuel Matzke nichts entgegen. Die Entscheidung für oder gegen einen Dreh sollte jedoch der JVA überlassen werden. Diese lehnte einen Dreh jedoch aus „Behandlerischen Gründen“ ab. Wir bewerten das als weiteren Versuch die gewerkschaftliche Aktivität unseres Sprechers hinter Gittern zu sabotieren. Unter dem Stichwort „Union Busting“ nehmen wir uns dem systematisierten Vorgehen bald näher an.

Zum Beitrag in der Mediathek (ab Minute 22:00)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.