Kunst auf Abwegen – Wahlkampfhilfe für US-Demokraten

Der als linksliberal geltende US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders bekommt tatkräftige Wahlkampfhilfe aus dem Knast. Im Rahmen eines „Kunstprojekts“ wurden Inhaftierte gebeten, Porträts von Menschen anzufertigen, die sie im Knast sehen würden. Der Erlös aus dem Verkauf der Exponate landet im Wahlkampffonds von Sanders.

Zum einen wird hier die Kreativleistung Inhaftierter zu Wahlkampfzwecken funktionalisiert, zum anderen sieht eine Kritik am Prison Industrial Complex (PIC) wahrlich anders aus…

Zum Artikel: Häftlinge zeichnen, wer eigentlich ins Gefängnis sollte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.