Selbstversorger im Offenen Vollzug der JVA Zeithain erhalten kein Verpflegungsgeld !

GG/BO JVA Zeithain: Regelmäßig Montags erfolgt für die Selbstversorger im Offenen Vollzug der JVA Zeithain die Auszahlung von 32,90€, was dem wöchentlichen Verpflegungssatz in Zeithain entspricht. Dieser setzt sich aus täglich 4,70€ zusammen, da Zeithain keine eigene Küche hat.

Doch am Montag dem 14.01.19 gab es für die betroffenen 15 Inhaftierten keinen Cent. Angeblich soll das Ministerium den entsprechenden Betrag nicht angewiesen haben. Ob am Dienstag eine Auszahlung stattfinden wird, konnte nicht zugesichert werden.


Die JVA hat gegenüber den 15 Inhaftierten eine Fürsorgepflicht, welcher sie hier ganz klar nicht nachkommt, da auch keine Alternativen aufgezeigt werden. Im Moment leben die betroffenen Inhaftierten sprichwörtlich von der Hand in den Mund.

Zeithain, 14. Januar 2019

Update: Aufgrund des Berichtes wurde das Geld am 15. Januar an die Betroffenen ausgezahlt und ein Sondereinkaufstag realisiert. 

Bildquelle

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Beiträge geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.