Schikanen in der JVA Tegel werden verschärft: Timo F. und Benny L. in der JVA Tegel 4 Wochen unter Verschluss

Timo F. und Benny L., die maßgeblich die „Klau-und-Schmuggel-Wirtschaft“ Bediensteter in der JVA Tegel über einen Beitrag im Reportage-Magazin „Frontal21“ öffentlich gemacht haben, sind seitens der JVA-Leitung mit einer so genannten Disziplinarstrafe belegt worden. Als „Begründung“ wird angeführt, dass die beiden Protagonisten Videoaufnahmen, die im „Frontal21“-Beitrag gezeigt wurden, „unerlaubterweise“ gemacht hätten.

→ weiterlesen

Dokumentiert: der Kollege Timo F. aus der JVA Tegel zu aktuellen Ereignissen rund um die „Klau-und-Schmuggel-Wirtschaft“ durch JVA-Bedienstete

bildschirmfoto-2016-09-23-um-19-06-55

Unredlichkeitsupdate aus der JVA Berlin-Tegel – 23.9.16

Das Mainzelmännchen, über das Justizsenator Thomas Heilmann stolperte, und die ZDF-Videoaufzeichnung von Benny und mir beschäftigen die Justiz – anstatt aber die Verbrecher in den eigenen Reihen zu fangen und sich redlich und gesetzestreu zu verhalten, eröffnen die Verantwortlichen ein Disziplinarverfahren gegen mich, den Zeugen. Sie kreiden mir die Videoaufnahmen an und unterstellen den Besitz eines Mobiltelefons.

Bei meiner “Anusbeschau”, die die JVA durchführte, kam weder das Mainzelmännchen, noch ein Telefon zum Vorschein.

→ weiterlesen

Zwischenergebnisse der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) zur „Klau-und-Schmuggel-Wirtschaft“ seitens Bediensteter der JVA Tegel

Grundsätzlich halten wir als GG/BO fest: Berlin hat einen handfesten Justizskandal. Die aus den vergangenen Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus hervorgehende Koalition wird sich mit der Situation der organisierten „Klau-und-Schmuggel-Wirtschaft“ seitens Bediensteter in der JVA Tegel befassen müssen. Die GG/BO wird zeitnah die Einrichtung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses fordern, der u.a. die Mitwisserschaft der Senatsverwaltung (SVW) für Justiz unter dem Noch-Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) aufklären muss.

→ weiterlesen

„Schmuggel-Wirtschaft“ in der JVA Tegel zieht weitere Kreise – der GG/BO liegen die Aussagen des Hauptbelastungszeugen vor

PRESSE-MITTEILUNG
der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO)

„Schmuggel-Wirtschaft“ in der JVA Tegel zieht weitere Kreise –
der GG/BO liegen die Aussagen des Hauptbelastungszeugen vor

Berlin, 19. September 2016

Liebe Kolleg_innen,

entgegen der Behauptungen des Berliner Justizsenats, dass es sich bei der „Schmuggel-Wirtschaft“ in der JVA Tegel lediglich um einen „bedauerlichen Einzelfall“ handeln soll, legen die uns vorliegenden Ausführungen des Hauptbelastungszeugen Timo F. nahe, dass es sich um ein organisiertes Netzwerk von 20 bis 30 Bediensteten handelt.
U.a. wird detailliert ausgeführt, wie Bedienstete, die bevorzugt aus den JVA-Betrieben stammen, den Fahr- und Lieferdienst der JVA Tegel nutzen, um u.a. Produkte und Materialien ohne Abrechnungen und unkontrolliert nach draußen zu schaffen. Diese Erzeugnisse aus den JVA-Betrieben sind für den Eigenbedarf oder den Weiterverkauf der involvierten Bediensteten bestimmt.

→ weiterlesen

Fritz-Bauer-Preis – Laudatio von Prof. Dr. Kirstin Drenkhahn

img_6723-1

Fritz-Bauer-Preis für die Gefangenen-Gewerkschaft / Bundesweite Organisation
Laudatio, Hannover, 17.9.2016
Kirstin Drenkhahn

Ich weiß leider nicht mehr, wann ich das erste Mal von der Gefangenen-Gewerkschaft gehört habe, aber ich weiß noch, dass ich das Ganze zuerst überhaupt nicht ernst genommen habe: Ich hätte nicht gedacht, dass die Initiatoren durchhalten. Zum Glück habe ich mich geirrt, und wir können heute den Fritz-Bauer-Preis an die Gefangenen-Gewerkschaft/ Bundesweite Organisation verleihen, die durch ihren Sprecher Oliver Rast vertreten wird. Die GG/BO hat sich gewünscht, dass ich die Laudatio halten möge. Ich habe mich darüber sehr gefreut und erfülle diesen Wunsch gerne.

→ weiterlesen

GG/BO-Kurzmeldung: Verhöre von Gefangenen durch „Abteilung Sicherheit“ in der JVA Tegel nach „Frontal21“-Bericht

Unseren Informationen zufolge hat die so genannte Abteilung Sicherheit in der JVA Tegel umfassend damit begonnen, Inhaftierte zur „Schmuggel-Wirtschaft“ zu verhören. Offenbar geht es hierbei aber weniger darum, an einer vermeintlichen Aufklärung der Vorfälle durch Bedienstete zu arbeiten, als darum, engagierte Inhaftierte einzuschüchtern.

→ weiterlesen

GG/BO-Kurzmeldung: Zellenrazzia in der JVA Tegel nach „Frontal21“-Bericht – GG/BO fordert: Schluss mit den schikanösen Anstaltsmaßnahmen!

bildschirmfoto-2016-09-14-um-23-31-24

Laut des Rechtsanwalts eines der Protagonisten aus der JVA Tegel, der die „Schmuggel-Wirtschaft“ der Bediensteten offen gemacht hat, wurde bereits heute Vormittag dessen Zelle durch die „Abteilung Sicherheit“ der Tegeler Haftanstalt auf den Kopf gestellt. Des Weiteren wurde der Inhaftierte unter Verschluss genommen.
Offenbar dreht die JVA Tegel weiter an der Repressionsschraube gegen engagierte Gefangene, um den Skandal der Selbstbedienung und -bereicherung durch Bedienstete zu kaschieren.

→ weiterlesen

GG/BO ruft engagierte Inhaftierte auf, die „Schmuggel-Wirtschaft“ in den JVAs durch Bedienstete öffentlich zu machen und sich gewerkschaftlich zu organisieren

megaphone-41341_1280

PRESSE-MITTEILUNG
der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO)

GG/BO fordert Konsequenzen aus dem Berliner Justiz-Skandal – GG/BO ruft engagierte Inhaftierte auf, die „Schmuggel-Wirtschaft“ in den JVAs durch Bedienstete öffentlich zu machen und sich gewerkschaftlich zu organisieren

Berlin, 14. September 2016

→ weiterlesen