Pressefreiheit verteidigen!

GG/BO Soligruppe Leipzig: Wir folgen dem Aufruf: „an alle, die unter Klarnamen (oder nicht-konspirativen Pseudonymen) bei linksunten.indymedia publiziert haben und die Plattform auch in Zukunft nicht missen wollen“.

Gegen die Autor*innen des Aufrufs wird, laut Radio Dreyeckland ermittelt. Die nachfolgenden Beiträge der GG/BO erschienen auch zuerst bei linksunten.indymeda.org:

Leipzig, 05. Oktober 2018

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Beiträge geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.