19. und 20. Januar: Veranstaltung in Weimar und Solidarität mit Georg Huß (seit 1. Januar im Hungerstreik)

Am 20. Januar werden wir als Soligruppe der Gefangenengewerkschaft bei der Veranstaltungsreihe “Next Level” in Weimar eine Veranstaltung zum Thema “Soziale Kämpfe in den Gefängnissen” machen. Sie findet um 19 Uhr in der Gerberstraße 1 statt. Dabei soll es um eine grundlegende Kritik des Gefängniswesens und der Knastindustrie, unsere praktische Arbeit und Möglichkeiten der Solidarität gehen.

Im Dezember 2016 wurde unser Freund und Mitkämpfer Georg Huß in Frankreich zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt. Seit dem 1. Januar befindet er sich aufgrund der elenden Haftbedingungen im Gefängnis von Muhlhouse im Hungerstreik. Georg Huß war im Mai 2016 bei uns in Jena und Leipzig gewesen und hatte damals gemeinsam mit uns zwei Veranstaltungen über die Gefangenengewerkschaft gestaltet. Außerdem sind wir im Juli mit ihm nach Passau gefahren und haben dort eine Infoveranstaltung gemacht. Insofern liegt uns sein Kampf gegen die Anstaltsleitung und das Knastsystem in Frankreich sehr am Herzen. Wir rufen daher dazu auf, ihn zu unterstützen. Wir werden am 19. Januar einen Tisch beim Solitresen von Pekari okkupieren und dort gemeinsam Briefe und Postkarten schreiben. Auch bei unserer Veranstaltung am 20. Januar in Weimar werden dazu einladen, gemeinsam Briefe an Georg zu schreiben. Wer es zu beiden Terminen nicht schafft, kann einfach selbst an folgende Adresse schreiben:

Georg Huß
Numéro d’écrou 42048
Maison d’Arrêt de Mulhouse
59 Avenue Robert Schuman
68100 Mulhouse
Frankreich

Jena, 15. Januar 2017

Update: Forderungen von Georg Huß aus einem Brief vom 15. Januar als Scan zum Download (Leipzig, 18. Januar)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.