Gefängnis als Strafe reicht: Gefangenen-Gewerkschaft prangert Zustände an

Immer wieder bringen sich Menschen in deutschen Gefängnis um. Die Gewerkschaft der Gefangenen macht auch desaströse Zustände dafür mitverantwortlich. Dabei sollte es die nicht geben. Der Angleichungsgrundsatz verlangt: das Gefängnis ist die Strafe, nicht aber schlechte Bedingungen.

→ weiterlesen 

Die von den einzelnen AutorInnen veröffentlichten Beiträge geben nicht die Meinung der gesamten GG/BO und ihrer Soligruppen wieder. Die GG/BO und ihre Soligruppen machen sich die Ansichten der AutorInnen nur insoweit zu eigen oder teilen diese, als dies ausdrücklich bei dem jeweiligen Text kenntlich gemacht ist.

2 Kommentare

  1. Ich bin nur zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden,nicht aber als Sklave behandelt zu werden.
    “ Die Mafia trägt schwarz „

  2. Michel Friedman Jurist und Jude sagte mal “ Es leben noch 20 Millionen Faschisten in der BRD – ohne die Ehemaligen Stasi nicht zu vergessen,die schon lange vor dem Mauerfall unser Justizsystem unterwandert haben “
    Die größten “ Tummelburgen “ sind die Regierungen – die Ministerien und natürlich die Dritte gewalt ( Gerichte ) . “ Die Mafia trägt schwarz in der Tat und mit Verlaub “

    In diesem Sinne

    Jürgen

Schreibe einen Kommentar zu Jürgen Rößner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.