Presseerklärung der GG vom 27. Juni 2014

Gefangenen-Gewerkschaft (GG)

GG-Sprecher: Oliver Rast
GG-Protokollführer: Mehmet-Sadik Aykol
GG-Sprecher der JVA Tegel: Attila-Aziz Genc
GG-Sprecher der JVA Plötzensee: Hasan Adli
GG-Sprecher der JVA Willich: Andre Borris M.a Moussa
GG-Sprecher der JVA Aschaffenburg: Andreas Krebs
GG-Sprecher für die SV: Peter-Moritz Fricke

An alle Zeitungsredaktionen und Internetportale

Ausdehnung der Gefangenen-Gewerkschaft / Bundesweite Organisation (GG/BO) auf die JVA´s Willich, Aschaffenburg und Berlin-Plötzensee

Liebe Kolleginnen und Kolleginnen,

nach etwas mehr als einem Monat nach der Gründung der Gefangenen-Gewerkschaft (GG) haben wir aktuell in vier Haftanstalten Sprecher unserer Gewerkschafts-Initiative einsetzen können. In der JVA Berlin-Tegel, in der JVA Willich (NRW), in der JVA Aschaffenburg (Bayern) und in der Berliner Haftanstalt Plötzensee fungieren die Kollegen Attila-Aziz Genc, Andre Borris M.a Moussa, Andreas Krebs und Hasan Adli als Sprecher der GG in den jeweiligen JVA´s. Des Weiteren organisiert Peter-Moritz Fricke als Sprecher bundesweit die Sicherungsverwahrten (SV).

Wir freuen uns, dass wir eine erste wichtige Etappe unseres bundesweiten Organisierungsprozesses mit der Ausdehnung der GG gehen konnten. Wir erwarten, dass in den kommenden Wochen in weiteren JVA´s die GG eine Verankerung finden wird.

Unser Sprecher, Oliver Rast, führt hierzu aus:

„Aktuell steht vor allem an, Inhaftierte für ein konkretes gewerkschaftliches Engagement in den jeweiligen Knästen zu gewinnen. Wenn wir unsere Mitgliederbasis weiter ausbauen, werden wir unseren beiden zentralen Forderungen nach einem Mindestlohn und einer Rentenversicherungspflicht für beschäftigte Inhaftierte verstärkt Nachdruck verleihen können.“

Oliver Rast,  Sprecher der Gefangenen-Gewerkschaft (GG)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.