Georg Huss im französischen Knast im Hungerstreik!

Version française

Unser Kollege Georg Huß, der maßgeblich die GG/BO in österreichischen Justizanstalten aufgebaut hat, sitzt seit Dezember im französischen Mühlhausen in Haft und ist seit 1.1. wegen der unerträglichen Haftbedingungen im Hungerstreik.

Wir veröffentlichen hier die Liste seiner Forderungen.

Zeigt euch mit Georg solidarisch! Schreibt ihm und verbreitet seine Forderungen:

Georg Huß
Numéro d’écrou 42048
Maison d’Arrêt de Mulhouse
59 Avenue Robert Schuman
68100 Mulhouse
Frankreich

Forderungen:

1. Schließung der JVA Muhouse binnen 3 Monaten
2. Umgehende umfassende Kontrollen der JVA Mulhouse durch:

a) staatliche Stellen
b) nicht staatliche Stellen/Organisationen (auch 4 Pfoten, ob dies deren Anspruch     für Hunde sei)
c) der für die hier befindlichen Ausländer zuständigen Konsulate
d) der für das Wachpersonal zuständigen Gewerkschaften.

3. Sofortige Behebung der gravierendsten Mängel (Schwarzschimmel usw.)
4. Sofortige Ermittlungen und Beweismittelsicherung der Staatsanwaltschaft
5. Umgehende Ausführung zu Fachärzten der Gefangenen, bei denen es medizinisch geboten und verlangt ist
6. Freigabe der konfiszierten Gelder (die Briefen beigelegt wurden) und Aufhebung der hausinternen Erschwernisse (bzw. Verhinderung) von Überweisungen
7. Landesweite Bereitstellung von Dolmetschern und Aushändigung aller Formulare, Schriftstücke, Akten, Aushänge in der jeweiligen Muttersprache ab sofort
8. Gleichbehandlung aller Häftlinge landes- und europaweit und in Folge global

Für meine persönliche Sicherheit:

9. Mein Verbleiben in der JVA Mulhouse, bis ich anderes wünsche
10. Jedwede mich betreffende Maßnahme nur im Beisein eines Dolmetschers und Anwalts meines Vertrauens
11. Ungehinderter Kontakt zu Vertretern der Gefangenengewerkschaft Deutschland und Österreich, der deutschen Botschaft, von Amnesty International Frankfurt, und Vertretern der Presse
12. Umgehender Besuch eines deutschsprachigen Seelsorgers und weitere Besuche auf Wunsch
13. Ehestmöglicher Besuch meines mich behandelnden Psychotherapeuten

Ich fordere alle Gefangenen international dazu auf, sich zu vereinigen, Gewerkschaften zu gründen und sich mit mir solidarisch zu zeigen.
Aus gegebenem Anlass besonders die französischen!
Solidarität im Kampf für Gefangenenrechte und deren Einhaltung!

Quelle: Gefangenen-Gewerkschaft/ Bundesweite Organisation R.A.U.S. Österreich

Leipzig, 05. Januar 2017

Bildquelle

3 Kommentare

  1. Wir schauen weg!!! Solange es uns nicht betrifft!!! Wenn es uns betrifft dann schreien wir laut um hilfe!!! Ich habe mir niemals vorstellen können, dass wir in einem so korrupten Staat leben.

    Jetzt bin ich gefangen von diesem Justizterror doch man wird es nicht glauben, niemand nimmt dies zur kenntnis.

    Es wird am Amtsgericht Worms ein Todesurteil geben, dass ist klar. Es ist auch klar, dass es ein gemainsames Projekt von vielen Richtern gibt, mich fertig zu machen. Ja! Sie werden an Ihr Ziel kommen!!! Ich werde der korrupten Justiz meinen verhungerten kadaver vor die Füße werfen. Wird das dafür sorgen, dass herrauskommt, wie man einen deutschen Bürger mit aller fertig gemacht hat.

    http://rechtsbeugungen.org/todesurteil-vom-amtsgericht-worms.html

  2. Hallo Georg……..

    Was soll ich dazu sagen………?
    Du hast dich selber in diese Situation gebracht…..Und ja….Du jammert über deine selbstverschuldete Situation………Glaubst du nicht das ich nie über deine Einbrüche, Diebstähle und Hehlerei sowie deine Drogenveräufe informiert wurde Und du wunderst und beklagt dich allen Ernstes über deine „Knastkarierre“ bzw. dein – in meinen Augen- verpfuschtes Leben?
    „Wer sich unnötig in Gefahr begibt darf sich nicht beschweren wenn er darin umkommt“
    DU- und nur DU allein hast dich für diesen Lebensweg entschieden. Es stand keiner mit der Pistole hinter dir und zwang dich in Bad Endorf den Reisebus der Fa. Hofstetter Reisen zu klauen und deinen Freund zu Tode zu fahren. DU und nur DU alleine hast dich durch die Drogenszene Rosenheim geschlagen. DU und nur DU alleine hast Einbrüche, Hehlerei, Diebstähle nd was weiß ich noch alles angestellt um dein Leben so richtig zu verpfuschen. Anderen kannst du dich vielleicht als Opfer der Gesellschaft verkaufen.

    Du bist aber kein Opfer- DU bist Täter.

    Es wird dich sowieso nicht interessieren, weil du ein Egoist bist und in erster Linie nur an dich zuerst denkst, aber wieviel Familien und junge Menschen hast du zugrunde gerichtet weil Du ihnen Drogen verkauft und sie somit in die Abhängigkeit getrieben hast.

    Ich kenne dich schon ein ganzes Leben lang…………

    Du bist vielleicht alles

    aber definitiv bist du kein Opfer

    dein Bruder Albert (Huß)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.