Freiheit für IWW-Mitglied Keith Brown El

IWW

Keith Brown El wurde aufgrund von fingierten Vorwürfen verhaftet. Er sitzt seit dem 10. Februar im Jackson County Detention Center ein, aufgrund einer Anschuldigung wegen unerlaubten Waffenbesitzes.

Keith ist ein respektierter Aktivist, der sich unermüdlich für Gerechtigkeit einsetzt. Er ist zudem ein Vorzeigemodell der Art von Persönlichkeit, welche der US-Strafvollzug hervorbringen sollte.

Nach 36 Jahren im Gefängnis wurde Keith im Jahr 2008 entlassen. Seit ein paar Jahren hat auch seine Bewährungszeit geendet. Keith Brown El wird von vielen als Freund geliebt. Er ist ein aktives Mitglied der of Missouri Citizens United for Rehabilitation of Errants (CURE), der IWW und der Ida B. Wells Coalition (IBWC). Außerdem arbeitet er ehrenamtlich als Programmierer für die Radiosesendung 90.1 FM/KKFI’s Jaws of Justice. Er setzt sich zudem beharrlich für Obdachlose und Gefangene ein und ist im Vorstand der örtlichen Heilsarmee.

Keith lebt in einem Wohnkomplex für Senioren und ist bekannt dafür, dass er den älteren Mitbewohnern beständig hilft, sie zum Arzt begleitet und nach ihnen sieht und Nahrungsmittel an sie verteilt.

Keith hat eine Leidenschaft für Menschen und alles, was lebt. Er ist hochintelligent und habt eine Leidenschaft für Gerechtigkeit. Keith kann sich nicht zurücklehnen und die Hände in den Schoß legen, wenn er Ungerechtigkeit wahrnimmt.

Seit zwei Jahren ist Keith stellvertretender Vorsitzender von CURE Missouri, einer Organisation, die sich für Gefängnisreform einsetzt, sowie Mitglied des Incarcerated Workers Organizing Committee (IWOC) der IWW. Er versteht das Gefängnissystem wie wenige andere und arbeitet hart dafür, dass es sich verändert. Er ist überzeugt, dass Straftäter sich zum Besseren wandeln und wertvolle Mitglieder der Gesellschaft werden können, wenn man sie menschlich und mit Würde behandelt.

Geld für Anwaltskosten kann hier gespendet werden:

Die aktuelle Entwicklung kann verfolgt werden unter:

Originaltext:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.