Anti-Knast-Tage in Wien vom 7. bis 9.11.2014

Grußbotschaft der Gefangenen-Gewerkschaft (GG / BO)

Liebe Kolleg_innen und Freund_innen,

aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung und einer Konferenzteilnahme bei den zeitgleich stattfindenden 3. Berliner Gefangenentagen kann keinE AktivistIn der GG / BO an diesem Wochenende nach Wien zu den Anti-Knast-Tagen anreisen.

Das ist umso ärgerlicher, als wir uns von dieser Zusammenkunft einiges an neuen Kontakten und etlichen Gesprächsstoff versprochen hatten. Unsere angekündigte Veranstaltung zu unserer praktisch gewordenen Idee einer selbstbestimmt und eigenverantwortlich aufgezogenen gewerkschaftlichen Initiative von Gefangenen hätte sehr gut in Euren Veranstaltungsrahmen gepasst.

Wir hoffen, dass sich die bislang bestehenden Kontaktstränge zu Kolleg_innen und Freund_innen von Anarchist Black Cross (ABC)-Gruppen in Zukunft vertiefen lassen. Des Weiteren hoffen wir, dass wir uns gegenseitig in der Lage sehen, Kampagnen gegen das System von Arbeitszwang, Billiglöhnerei und Amtswillkür in den Knastanlagen vorzubereiten und vor allem erfolgreich durchzuführen.

Wir als GG/BO planen, im kommenden Frühjahr das Thema Lohndumping und prekäre Beschäftigung hinter Gittern öffentlichkeits- und breitenwirksam mit einem
Aktionstag anzugehen.

In der Erwartung an diesem Punkt konkret zusammenzukommen, verbleiben wir mit solidarischen Grüßen

Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG / BO)
7. November 2014

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.